Sperre für Edinson Cavani nach Post auf Social Media

Web Design

Edinson Cavani, der Stürmer von Manchester United, wurde nach einem Post auf Instagram nun für drei Spiele in der Premier League gesperrt. Der englische Verband sprach eine strenge Strafe aus, nachdem Cavani auf Instagram gegen die Regeln des Verbands verstoßen hatte. Zudem muss der Uruguayer eine Geldstrafe zahlen.

In seinem Post auf Instagram benutzte er das Wort “negrito”. Dies heißt “Schwarzer” auf Spanisch und verstößt gegen die Regeln des FA. Bereits kurze Zeit später löschte der Stürmer von Manchester United den Post. Zudem entschuldigte sich der Uruguayer für sein Verhalten. Er sagte, dass dies lediglich ein Gruß an einen Freund gewesen sei und sprach sich zudem gegen Rassismus aus. Darüber hinaus merkte er an, dass die Bedeutung des genutzten Wortes in Uruguay und Südamerika eine andere Bedeutsamkeit als in England hätte.

Neben der Sperre von drei Spielen muss Cavani nun auch eine Geldstrafe bezahlen. Die Strafe für den Offensivakteur liegt im sechsstelligen Bereich bei 100.000 Pfund. Umgerechnet sind dies rund 110.000 Euro, die der Uruguayer für sein Fehlverhalten zahlen muss. Der Fußballverband in England legte den Post auf Instagram als “beleidigend, missbräuchlich und unangemessen” aus.

Manchester United steht der Stürmer nun für drei Spiele nicht zur Verfügung. Dies betrifft ein Spiel in der Premier League, ein Spiel im Pokal und eine Begegnung im FA-Cup, die er aufgrund des Posts aussetzen muss. Cavani verpasst somit die Spiele seines Vereins gegen Aston Villa (Premier League), Manchester City (englischer Pokal) und FC Watford (FA-Cup).

Von seinem Verein in der Premier League erhielt der Stürmer, der erst im Oktober 2020 von Paris Saint-Germain nach Manchester gewechselt war, Rückendeckung. Der Verein unterstützte seinen Mittelstürmer. In einem Statement betonte der Verein, dass sich der Spieler selbst über sein Fehlverhalten bewusst ist. Zudem teilte der mehrmalige Meister Englands mit, dass sich Cavani selbst entschuldigt hätte. Außerdem entschieden sich Spieler und Verein, die Entscheidung des englischen Fußballverbands hinzunehmen und keine Beschwerde einzulegen.

Für seinen neuen Club in der Premier League machte Cavani zuvor 14 Spiele, in denen der Uruguayer viermal traf. Darüber hinaus bereitete er zwei weitere Tore vor. In der Champions League traf sein neues Team unter anderem auf Paris Saint-Germain, wo er zuvor rund sieben Jahre aktiv war. Aufgrund der Ergebnisse in der Champions League konnte das Team von Trainer Ole Gunnar Solskjaer nicht in das Achtelfinale des Wettbewerbs einziehen. Als Dritter der Gruppe geht die Saison nun in der Europa League weiter. Dort trifft das Team aus dem Norden Englands auf das spanische Team Real Sociedad San Sebastián. Die Spiele finden Ende Februar statt. In der Liga ist das Team in dieser Saison recht erfolgreich. Nach 16 Spielen befindet sich der Verein auf dem zweiten Tabellenplatz.

In den nächsten drei Spielen muss Trainer Solskjaer nun auf Cavani verzichten. Gegen den FC Burnley darf der Uruguayer wieder für das Team auflaufen.